SH V 1.3.5141.33213 | Prod | 24.01.2018 08:34:34
 

Therapiestation Carina der Stiftung Maria Ebene

Kontaktdaten

Adresse

Pater-Grimm-Weg 12, 6807 Feldkirch-Tisis  

Telefon

05522/77151  

Fax

05522/77151-20  

Homepage

www.mariaebene.at 

Kundmachung gemäß § 15 Suchtmittelgesetz

Die Einrichtung ist gemäß § 15 Suchtmittelgesetz im Bundesgesetzblatt kundgemacht: ◉ Ja ⚪ Nein

Name und Adresse der Trägerorganisation

Stiftung Maria Ebene

Adresse

Maria Ebene 17, 6820 Frastanz  

Telefon

05522 / 72746 - 0  

Fax

05522 / 72746 - 20  

Homepage

www.mariaebene.at 

Bezüglich Art und Kapazität bietet die Einrichtung

stationären Entzug
stationäre Therapie
Dauer in Wochen: 2 bis 52

Kontaktmöglichkeiten mit der Einrichtung

Name

Mag. Johannes RAUCH (Leitung)  

Telefon

05522/77151  

Schwerpunkte in der Arbeit der Einrichtung

Die Therapiestation Carina versteht sich als psychotherapeutisch geleitete Einrichtung mit sozio-pädagogischer Ausrichtung, zur kurz-, mittel- und langfristigen, stationären Entwöhnungsbehandlung von substanzabhängigen Frauen und Männern ab dem 18. Lebensjahr (in Ausnahmefällen ab dem 16 Lj.). Die Therapiestation ist eine abstinenzorientierte Einrichtung. Die Therapiedauer wird individuell festgelegt. Grundsäulen der Therapie stellen Soziotherapie und Sozialarbeit, Psychotherapie im Einzel- und Gruppensetting, medizinische Betreuung und ergänzende edukative, erlebnis- und sport- bzw. bewegungsorientierte Angebote dar. Der Therapieprozess setzt sich aus einer mehrwöchigen Eingewöhnungszeit und mehreren, aufeinander aufbauenden Theapieabschnitten zusammen.Im Rahmen einer umfassenden, individuellen Therapieplanung werden die primären Therapieziele, die zeitliche Dauer der Therapie sowie die im Zentrum stehenden Therapiebausteine ausgewählt und vereinbart.

Zielgruppen

Die Einrichtung betreut folgende Gruppen von Klienten und Klientinnen

Kinder (weiblich)
Kinder (männlich)
Jugendliche (weiblich)
Jugendliche (männlich)
Junge Erwachsene (weiblich)
Junge Erwachsene (männlich)
Erwachsene (weiblich)
Erwachsene (männlich)
Probierkonsumenten/-konsumentinnen
Klienten/Klientinnen mit aktuellem Konsum
Abstinente ehemalige Drogenabhängige (Nachbetreuung nach erfolgter Entwöhnung)
(Ehemalige) Konsumenten/Konsumentinnen von illegalen Drogen mit zusätzlicher schwerer psychiatrischer Problematik

Weitere in der Einrichtung betreute Zielgruppen

Personen mit Alkoholproblematik
Personen mit Medikamentenproblematik
Personen mit Essstörungen
Personen mit Spielsucht (z. B. Internet, Automaten, Casino, …)
Personen mit Nikotinsucht

Angehörige und Bezugspersonen, die in der Einrichtung betreut werden

Partner von Klienten/Klientinnen
Eltern von Klienten/Klientinnen
Kinder von Klienten/Klientinnen
Lehrer/-innen, Arbeitgeber/-innen, Freunde/Freundinnen etc. von Klienten/Klientinnen

Spezielle Betreuung für spezifische Zielgruppen

BorderlinepatientInnen (mit komplexen Traumafolgestörungen)
Patientinnen und Patienten mit dualen Diagnosen (Psychose und Sucht) bzw. Mehrfachdiagnosen
Junge PatientInnen mit Psychoseerfahrung aufgrund von Suchtmittelmissbrauch
Patienten mit Problematik neue Medien, Handy und PC/Online
Patienten mit gerichtlichen Auflagen zu einer gesundheitsbezogenen Maßnahme

Betreuungsangebot im Zusammenhang mit gesundheitsbezogenen Maßnahmen

In der Einrichtung werden gesundheitsbezogene Maßnahmen (§ 11 SMG) durchgeführt

Für freiwillig, ohne behördliche Intervention, in Betreuung kommende Klienten/Klientinnen Weitere Informationen
Für Klienten/Klientinnen gemäß § 12 SMG Weitere Informationen
Für Klienten/Klientinnen gemäß § 13 SMG Weitere Informationen
Für Klienten/Klientinnen gemäß § 35 SMG Weitere Informationen
Für Klienten/Klientinnen gemäß § 37 SMG Weitere Informationen
Für Klienten/Klientinnen gemäß § 39 SMG Weitere Informationen
Für Klienten/Klientinnen gemäß § 173 StPO Weitere Informationen
Für Klienten/Klientinnen gemäß § 51 StGB Weitere Informationen

Art der durchgeführten gesundheitsbezogenen Maßnahmen (§ 11 SMG) Weitere Informationen

ärztliche Überwachung des Gesundheitszustands Weitere Informationen
ärztliche Behandlung einschließlich Entzugs- und/oder Substitutionsbehandlung Weitere Informationen
klinisch-psychologische Beratung und Betreuung Weitere Informationen
Psychotherapie Weitere Informationen
psychosoziale Beratung und Betreuung Weitere Informationen



Spezifische Angebote im Sinne der angegebenen gesundheitsbezogenen Maßnahmen

Ärztliche Beratung, Behandlung und Betreuung

ärztliche Beratung
diagnostische Abklärung des Gesundheitszustandes
medizinische Behandlung
psychiatrische Beratung
psychiatrische Behandlung
Substitutionsbehandlung
Entzugsbehandlung
Diagnose von suchtspezifischen Infektionskrankheiten
Behandlung von suchtspezifischen Infektionskrankheiten
Durchführung von Impfungen gegen Hepatitis
Erstellung medizinischer Gutachten und Befunde
medizinische Erstversorgung (z.B. bei Unfall oder Überdosierung)
Abhalten medizinischer Informationsveranstaltungen zu speziellen Schwerpunktthemen, wie z.B. Hepatitis- und HIV-Prophylaxe.

Psychotherapeutische Behandlung und Betreuung

Einzelpsychotherapie
Paartherapie
Familientherapie
Gruppenpsychotherapie
Abhalten medizinischer Informationsveranstaltungen zu speziellen Schwerpunktthemen, wie z.B. Hepatitis- und HIV-Prophylaxe.

Psychosoziale Beratung und Betreuung

Psychosoziale Beratung
Psychosoziale Betreuung
Sozialarbeiterisches "Case Management"
Psychosoziale Betreuung bei laufender Substitutionsbehandlung
Sozialarbeiterische Stellungnahme und Sozialbericht
Spezielle Unterstützungsangebote für Wohnungs- und Arbeitssuche im Rahmen einer regelmäßig stattfindenden Berufsgruppe. Begleitung bei notwendigen Behördenkontakten (BH, Gericht, AMS). Case Management in Ausnahmefällen und in Abstimmung mit den Kooperationspartnern (z.B. Kinder- und Jugendhilfe)

Klinisch-psychologische Beratung, Behandlung und Betreuung

Klinisch-psychologische Diagnostik im Rahmen der Therapieplanung
Klinisch-psychologische Beratung und Betreuung
Klinisch-psychologische Behandlung
Psychologische Behandlung
Erstellung psychologischer Gutachten
Spezielle Unterstützungsangebote für Wohnungs- und Arbeitssuche im Rahmen einer regelmäßig stattfindenden Berufsgruppe. Begleitung bei notwendigen Behördenkontakten (BH, Gericht, AMS). Case Management in Ausnahmefällen und in Abstimmung mit den Kooperationspartnern (z.B. Kinder- und Jugendhilfe)

Weitere Beratungs- und Betreuungsangebote

Spezielle Beratungsangebote durch qualifiziertes Fachpersonal

Rechtsberatung durch Juristen/Juristin
arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Beratung
Schuldenberatung
berufliche Beratung und Unterstützung bei der Arbeitssuche durch diplomierte SozialarbeiterInnen Raucherentwöhnungskurse durch zertifierte Therapeutinnen und klinische Psychologinnen

Alltags- und Freizeitgestaltung

Arbeitstherapie
Kunst- und Kreativtherapie
Ergotherapie:
Betreute sportliche Aktivitäten
Betreute aktive Freizeitgestaltung
erlebnisorientierte Freizeitpädagogik, wie Out-Door-Tage oder Hüttentage, wo das aktive Erleben und Naturerfahrungen im Mittelpunkt stehen. Pädagogisch begleitetes Reiten und die Möglichkeit Reiten zu erlernen und auszuüben (Freizeitreiten).

Aus- und Weiterbildungsangebote

Schulische Aus-, Weiterbildung in der Einrichtung
Berufliche Aus-, Weiterbildung in der Einrichtung
Berufsgruppe findet regelmäßig statt. Dort wird ein Profil eigener Stärken und Schwächen erstellt, eine allgemeine und spezielle berufliche Orientierung ermöglicht und konkrete Vorbereitungen zur Arbeitssuche getroffen (z.B. Bewerbungsunterlagen erstellen). Die Kursdauer beträgt i.d.R. 8 Wochen.

Vorbetreuung (Klärung der Therapiemotivation, Ziele, Bedürfnisse etc. vor Beginn der Therapie)

Vorbertreuung durch Mitarbeiter/innen der Einrichtung
Vorbereitung in Kooperation mit anderen Institutionen
Keine Vorbetreuung (Abklärung von Zielen und Motivation erfolgt während der Therapie)

Nachbetreuung (Betreuung der Klienten/Klientinnen nach Beendigung des stationären Aufenthalts)

Nachbetreuung durch Mitarbeiter/innen der Einrichtung
Nachbetreuung in Kooperation mit anderen Institutionen
Vermittlung zu Nachbetreuung
Keine Nachbetreuung

In der Einrichtung angebotene Formen der Nachbetreuung

Ärztliche Betreuung
Psychotherapie
Klinisch-psychologische Betreuung
Nachbetreuungsgruppen
Sozialarbeiterische Betreuung
Betreutes Wohnen
Transitarbeitsplätze
Stützende Kurzkontakte und Motivationsgespräche im Bedarfs- oder Krisenfall. Tagesstrukturierendes Angebot im Rahmen eines ambulanten Angebotes "Carina ambulant".

Arbeit mit Angehörigen und Bezugspersonen

Einzelberatung von Angehörigen oder anderen Bezugspersonen
Angehoerigengruppen
Einbeziehung von Angehörigen im Sinne einer Partner oder Familientherapie
Psychotherapie für Angehörige oder andere Bezugspersonen
Spieltherapie für Kinder von Klienten/Klientinnen
Vermittlung von Angehörigen in externe Betreuungsangebote
Angehörigengespräche, Paargespräche, Familiengespräche

Sonstige Tätigkeiten

Suchtpräventive Angebote
Informations- und Fortbildungsveranstaltungen
Internetberatung mittels E-Mail
E-Mail-Adresse: carina@mariaebene.at
Internetberatung mittels Webformular
Betreutes Internetforum
Betreutes ChatForum
Telefonhotline
Evaluationsberichte werden jährlich aktualisiert auf die Homepage gestellt und geben Auskunft über die Behandlungserfahrungen ehemaliger PatientInnen, deren subjektive Einschätzungen ihres Therapieerfolgs und beinhalten objektive Daten über die Wirksamkeit der Therapie.