SH V 1.3.5141.33213 | Prod | 24.01.2018 08:51:23
 

Kriseninterventionszentrum Wien

Kontaktdaten

Adresse

Lazarettgasse 14A, Ebene 02, 1090 Wien  

Telefon

01-4069595  

Fax

01-4069595-14  

Kundmachung gemäß § 15 Suchtmittelgesetz

Die Einrichtung ist gemäß § 15 Suchtmittelgesetz im Bundesgesetzblatt kundgemacht: ◉ Ja ⚪ Nein

Öffnungszeiten

Tag Erreichbarkeit Zeit

MO: persönlich erreichbar: 10-17 Uhr

MO: tel. erreichbar: 10-17 Uhr

 

DI: persönlich erreichbar: 10-17 Uhr

DI: tel. erreichbar: 10-17 Uhr

 

MI: persönlich erreichbar: 10-17 Uhr

MI: tel. erreichbar: 10-17 Uhr

 

DO: persönlich erreichbar: 10-17 Uhr

DO: tel. erreichbar: 10-17 Uhr

 

FR: persönlich erreichbar: 10-17 Uhr

FR: tel. erreichbar: 10-17 Uhr

 

 

Name und Adresse der Trägerorganisation

Verein Kriseninterventionszentrum

Adresse

Lazarettgasse 14, 1090 Wien  

Telefon

01/4069595  

Fax

 

Email

 

Homepage

 

Krisen- und Bereitschaftsdienst

Die Einrichtung bietet einen Krisen- und Bereitschaftsdienst: ja

Schwerpunkte in der Arbeit der Einrichtung

Das KIZ ist eine private Krankenanstalt (selbständiges Ambulatorium). Im KIZ werden Personen persönlich, tel. und per E-Mail auch im Rahmen der Tätigkeit nach § 16 SMG betreut. Die primäre Aufgabe liegt in der Früherkennung, Aufklärung und Motivationssuche im Sinne der Krisenintervention bei dieser krisen- und suizidgefährdeten Personengruppe. Es handelt sich einerseits um KlientInnen, die auf Grund äußerer Belastungen, wie akuter psychosozialer Krisen, momentan mit ihrer Lebenssituation nicht zurechtkommen und Suchtmittel als eine Lösungsstrategie wählen, um Spannung, Angst, Depression, Schlafstörungen und andere Symptome zu lindern. Andererseits suchen auch suchtkranke Personen das KIZ auf, die von einer Krise betroffen sind und bei denen die Gefahr besteht, dass sich das Suchtverhalten dadurch noch verstärkt. Da Suchtkranke zu einer der größten Risikogruppen hinsichtlich Krisen- und Suizidgefahr gehören, ist die Betreuung dieser Klientel seit jeher ein integrierter Bestandteil der Tätigkeit des KIZ.

Zielgruppen

Die Einrichtung betreut folgende Gruppen von Klienten und Klientinnen

Kinder (weiblich)
Kinder (männlich)
Jugendliche (weiblich)
Jugendliche (männlich)
Junge Erwachsene (weiblich)
Junge Erwachsene (männlich)
Erwachsene (weiblich)
Erwachsene (männlich)
Probierkonsumenten/-konsumentinnen
Klienten/Klientinnen mit aktuellem Konsum
Abstinente ehemalige Drogenabhängige (Nachbetreuung nach erfolgter Entwöhnung)
(Ehemalige) Konsumenten/Konsumentinnen von illegalen Drogen mit zusätzlicher schwerer psychiatrischer Problematik

Weitere in der Einrichtung betreute Zielgruppen

Personen mit Alkoholproblematik
Personen mit Medikamentenproblematik
Personen mit Essstörungen
Personen mit Spielsucht (z. B. Internet, Automaten, Casino, …)
Personen mit Nikotinsucht

Angehörige und Bezugspersonen, die in der Einrichtung betreut werden

Partner von Klienten/Klientinnen
Eltern von Klienten/Klientinnen
Kinder von Klienten/Klientinnen
Lehrer/-innen, Arbeitgeber/-innen, Freunde/Freundinnen etc. von Klienten/Klientinnen

Spezielle Betreuung für spezifische Zielgruppen

keine

Betreuungsangebot im Zusammenhang mit gesundheitsbezogenen Maßnahmen

In der Einrichtung werden gesundheitsbezogene Maßnahmen (§ 11 SMG) durchgeführt

Für freiwillig, ohne behördliche Intervention, in Betreuung kommende Klienten/Klientinnen Weitere Informationen
Für Klienten/Klientinnen gemäß § 12 SMG Weitere Informationen
Für Klienten/Klientinnen gemäß § 13 SMG Weitere Informationen
Für Klienten/Klientinnen gemäß § 35 SMG Weitere Informationen
Für Klienten/Klientinnen gemäß § 37 SMG Weitere Informationen
Für Klienten/Klientinnen gemäß § 39 SMG Weitere Informationen
Für Klienten/Klientinnen gemäß § 173 StPO Weitere Informationen
Für Klienten/Klientinnen gemäß § 51 StGB Weitere Informationen

Art der durchgeführten gesundheitsbezogenen Maßnahmen (§ 11 SMG) Weitere Informationen

ärztliche Überwachung des Gesundheitszustands Weitere Informationen
ärztliche Behandlung einschließlich Entzugs- und/oder Substitutionsbehandlung Weitere Informationen
klinisch-psychologische Beratung und Betreuung Weitere Informationen
Psychotherapie Weitere Informationen
psychosoziale Beratung und Betreuung Weitere Informationen



Spezifische Angebote im Sinne der angegebenen gesundheitsbezogenen Maßnahmen

Ärztliche Beratung, Behandlung und Betreuung

ärztliche Beratung
diagnostische Abklärung des Gesundheitszustandes
medizinische Behandlung
psychiatrische Beratung
psychiatrische Behandlung
Substitutionsbehandlung
Entzugsbehandlung
Diagnose von suchtspezifischen Infektionskrankheiten
Behandlung von suchtspezifischen Infektionskrankheiten
Durchführung von Impfungen gegen Hepatitis
Erstellung medizinischer Gutachten und Befunde
medizinische Erstversorgung (z.B. bei Unfall oder Überdosierung)

Psychotherapeutische Behandlung und Betreuung

Einzelpsychotherapie
Paartherapie
Familientherapie
Gruppenpsychotherapie

Psychosoziale Beratung und Betreuung

Psychosoziale Beratung
Psychosoziale Betreuung
Sozialarbeiterisches "Case Management"
Psychosoziale Betreuung bei laufender Substitutionsbehandlung
Sozialarbeiterische Stellungnahme und Sozialbericht
Krisenintervention

Klinisch-psychologische Beratung, Behandlung und Betreuung

Klinisch-psychologische Diagnostik im Rahmen der Therapieplanung
Klinisch-psychologische Beratung und Betreuung
Klinisch-psychologische Behandlung
Psychologische Behandlung
Erstellung psychologischer Gutachten
Krisenintervention

Weitere Beratungs- und Betreuungsangebote

Spezielle Beratungsangebote durch qualifiziertes Fachpersonal

Rechtsberatung durch Juristen/Juristin
arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Beratung
Schuldenberatung
Krisenintervention

Angebote der aufsuchenden und nachgehenden Drogenhilfe

Street Work
Mobile Anlaufstellen
Hausbesuche bei Klienten/Klientinnen
Betreuungsangebote in Justizvollzugsanstalten vor Ort
Betreuungsangebote in psychiatrischen und allgemeinen Krankenhäusern vor Ort
Betreuungsangebote in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe vor Ort
Betreuungsangebote in Einrichtungen der Jugendwohlfahrt und in anderen Jugendeinrichtungen vor Ort
Betreuungsangebote in Schulen vor Ort
Betreuungsangebote bei Ärzten/Ärztinnen vor Ort
Begleitung bei Behoerdenkontakten

Nachbetreuung

Nachbetreuung nach stationärem Aufenthalt
nachgehende Nachbetreuung nach stationärem Aufenthalt
Nachbetreuungsgruppen

Suchtbegleitende Schadensminimierung und Soforthilfe

Uebernachtungsangebote in Notschlafstelle
Clubbetrieb
Mahlzeit, Essen
Tagesaufenthalt
Spritzentausch/-verkauf
Ausgabe von Kondomen
Beratung überRisiken bezüglich Infektionskrankheiten (Hepatitis, HIV)
Analyse von Substanzen
Krisenintervention und Notfallhilfe

Integrationshilfen

Anbieten von Tagesarbeit
Vermittlung zu Tagesarbeit
Anbieten von längerfristigen Beschäftigungsprojekten
Vermittlung von dauerhafter Arbeit
Anbieten von betreutem Wohnen
Vermittlung zu betreutem Wohnen

Anbieten von Selbsthilfegruppen
Vermittlung zu Selbsthilfegruppen
Vermittlung zu schulischer Aus-, Weiterbildung
Berufliche Aus-, Weiterbildung in der Einrichtung
Vermittlung zu beruflicher Aus-, Weiterbildung
Anbieten von Qualifizierungsmaßnahmen
Freizeitangebote
Weiterverweisung und -vermittlung zu themen- und schwerpunktspezifischen Beratungseinrichtungen und Anlaufstellen

Arbeit mit Angehörigen und Bezugspersonen

Einzelberatung von Angehörigen oder anderen Bezugspersonen
Angehoerigengruppen
Einbeziehung von Angehörigen im Sinne einer Partner oder Familientherapie
Psychotherapie für Angehörige oder andere Bezugspersonen
Spieltherapie für Kinder von Klienten/Klientinnen
Vermittlung von Angehörigen in externe Betreuungsangebote
Kurzpsychotherapie, Fokalpsychotherapie, psychosoziale Beratung, Krisenintervention

Sonstige Tätigkeiten

Suchtpräventive Angebote
Informations- und Fortbildungsveranstaltungen
Internetberatung mittels E-Mail
Internetberatung mittels Webformular
Web-Adresse: https://kriseninterventionszentrum.beranet.info/
Betreutes Internetforum
Betreutes ChatForum
Telefonhotline
Telefonnummer: 01-4069595
zu folgenden Zeiten: Mo-Fr 10-17 Uhr Telefonische Krisenintervention
Fortbildungsangebote für HelferInnen im psychosozialen Feld zum Thema Krisenintervention und Suizidverhütung, Öffentlichkeitsarbeit, Suizidpräventive Projekte